Verfasst von: Martin Zinkner | Dezember 12, 2007

Die Europaflagge

Speziell in Wien ist überall an öffentlichen Gebäuden die Europaflagge sichtlich. Aber für was steht sie eigentlich? Warum sieht sie so aus? Und wer weiß eigentlich wie viele Sterne drauf sind?

Bei Gesprächen mit Freunden stelle ich immer gerne die Frage, wie viele Sterne es wohl sind. Die wenigsten wissen es: es sind 12. Aber warum 12? Bis 1994 war die Zahl deckungsgleich mit der Mitgliederzahl der EU. Mit dem Beitritt Österreichs, Finnlands und Schwedens änderte sich das. Warum erhöhte man nicht die Anzahl der Sterne?

Die Antwort ist ganz einfach. Die Flagge ist viel älter als die EU und der vorangegangen Organisationen der EU. Die Flagge wird nämlich nicht nur von der EU verwendet, sondern war ursprünglich die Flagge des Europarates, der schon 1949 gegründet wurde. Anfänglich waren für dieser Flagge 15 Sterne(die damaligen Mitgliedsländer) vorgesehen. Dem widersetzen sich jedoch Deutschland und Frankreich. Ein Stern stand nämlich für das Saarland, welches damals noch autonomes Gebiet unter französischer Verwaltung war. 13 Sterne konnte man nicht nehmen, weil es schon damals für Unglück stand. Schließlich einigten sich der Europarat auf 12 Sterne. Nachträglich wurde hierfür auch die Interpretation gefunden, dass 12 für die Vollkommenheit steht. Auf der Homepage des Europarates heißt es dazu:

Vor dem Hintergrund eines blauen Himmels bilden zwölf goldene Sterne einen Kreis als Zeichen der Union der Völker Europas. Die Zahl Zwölf ist unveränderlich, da diese Zahl als Symbol für Vollkommenheit und Einheit gilt (zum Beispiel die 12 Apostel, die 12 Söhne Jakobs, die legendären 12 Taten des Herkules, die 12 Monate des Jahres).

 

1986 entschloss sich auch die Europäische Gemeinschaft, diese Flagge als Symbol zu verwenden (nach Absprache mit dem Europarat). Seitdem ist sie de facto Flagge der Europäischen Gemeinschaften. Im inzwischen verworfenen Verfassungsvertrag der EU war diese Flagge als offizielles (de jure) Symbol der EU vorgesehen. Auf drängen mehrerer Länder wurde das jedoch aus dem neuen Reformvertrag gestrichen. Viele Länder hatten anscheinend Angst, dass das zu sehr als Staatswerdung der EU gedeutet werden kann. Üblicherweise ist die Flagge eines der ersten und auch wichtigsten Symbole, die sich ein Staat aneignet. Sie steht auch in der österreichischen Verfassung ganz weit vorne im Artikel 8. Diese Angst ist wohl unbegründet. Ein Staat entsteht sicher nicht aufgrund eines offiziellen Symbols. Aber wie wir oft sehen, ist die Flagge ein wichtiges Identifikationsmerkmal eines Staates. Bei vielen internationalen Sportveranstaltungen sehen wir Menschen, die die Flagge ihrer Nation schwenken, oder sich die Farben ihrer Heimat ins Gesicht malen.

Wer sich allgemein für Flaggen interessiert sollte hier nachsehen. Und wer sich eine Europaflagge konstruieren möchte, der sieht hier nach.

Advertisements

Responses

  1. […] Mehr bei Geotik. […]

  2. sehr interessant, hab ich nicht gewusst

  3. wow, muss ich da sagen. Das wusste selbst ich nicht.
    Man lernt nicht aus…

  4. …Ein Stern stand nämlich für das Saarland, welches damals noch autonomes Gebiet unter französischer Verwaltung war. 13 Sterne konnte man nicht nehmen..

    Warum nicht 14 Sterne (15 minus Saarland)?

  5. Also ich bin mir sicher das ist eh lediglich ne Trendsache


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: